Betriebliche Altersvorsorge

Allgemeines im Überblick

Betriebliche Altersvorsorge allgemein

Nach dem Betriebsrentengesetz versteht man unter betrieblicher Altersversorgung (bAV) alle Leistungen, die der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer zur

  • Altersversorgung
  • Invaliditätsversorgung oder
  • Hinterbliebenenversorgung 

aus Anlass des Arbeitsverhältnisses zugesagt hat ( § 1 Abs. 1 BetrAVG). 

Sie trägt zur sozialen Sicherung von Arbeitnehmern und ihren Familien bei. Der Arbeitgeber hat damit die Möglichkeit, Mitarbeiter zu finden, zu motivieren und zu binden.
Darüber hinaus spart der Arbeitgeber oftmals Lohnnebenkosten.

​​​​​​​Betriebliche Altersversorgung statt Vermögenswirksamer Leistungen

Neben der klassischen Entgeltumwandlung besteht auch die Möglichkeit die vermögenswirksamen Leistungen in eine betriebliche Altersversorgung einzuzahlen. Hier kann bei gleich bleibendem Nettogehalt fast doppelt soviel für die Altersversorgung gespart werden.

Weiterhin profitiert der Arbeitnehmer von folgenden Vorteilen:

  • Günstige Beiträge durch einen Gruppentarif in der Firma
  • Hartz IV sichere Anlageform
  • Schneller Kapitalaufbau durch die Wahl der richtigen Anlageprodukte
  • Variable Beitragszahlung, d.h. auch Zuzahlungen sind jederzeit möglich
  • Flexibler Rentenbeginn: Rente mit 67 oder doch schon mit 63?
    Die Entscheidung liegt beim Arbeitnehmer!
  • Garantiezins in Ihrer Altersvorsorge